AKTION: Automatischer Rabatt im Warenkorb bis zu 10 % für kurze Zeit

Palettenregal Ratgeber

 Ratgeber

Hier finden Sie alles zum Thema Palettenregale

Palettenregale gehören zur Familie der Lagerregale. Palettenregale schaffen schnell Ordnung im Lager und bringen eine übersichtliche und leichte Lagerung in der Höhe mit sich. Die Be- und Entladung vom Palettenregal erfolgt bequem mittels Hochhubwagen, Gabelstapler oder Arbeitsbühnen.

Aufgrund des sehr umfangreichen Palettenregal Zubehörs kann ein Palettenregal schnell und direkt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zusammengestellt werden. Die Modulare Bausweise gewährleistet absolute flexibilität. Palettenregale bieten wir Ihnen direkt in unserem Onlineshop im Standard in der Höhe von 2.000 mm bis zu 6.000 mm an. Regalanlagen bis zu einer Höhe von 12.000 mm realisieren wir für Sie gerne auf Anfrage. 

 Inhaltsverzeichnis:

1. Regal Arten

    - Klassisches Palettenregal
    - Einfahrregal / Drive In
    - Durchlaufregal
    - Verfahrbare Palettenregale
    - Automatisierte Palettenregale

2. Die Komponenten

    - Palettenregal Rahmen
    - Ständererhöhung
    - Traverse
    - Durchschubsicherungen
    - Rückfallschutzgitter
    - Auflageböden
    - Anfahrschutz
    - Distanzstücke
    - Montagezubehör 

3. Der Einsatzort

    - Indoor
    - Outdoor

4. Die Materialausführung

    - Pulverbeschichtung
    - Sendzimirverzinkung
    - Kunststoffbeschichtung
    - Feuerverzinkung
    - Edelstahl

5. Die Belastbarkeit

    - Einheitslast
    - Fachlast
    - Feldlast
    - Rahmenlast
    - Knicklast

6. Fußboden Voraussetzungen

7. Palettenregalprüfung /Regalinspektion

8. Jetzt kaufen

    - Neuware
    - Gebraucht
    - Leasing / Mietkauf

 1. Palettenregalarten

Klassisches Palettenregal

Das klassische Palettenregal ist das am weitest verbreitende Hilfsmittel im Schwerlastregal Bereich. Jede Palette ist bei diesem System leicht zugänglich und die Regalanordnung kann leicht verändert und ergänzt werden.

Die relativ niedrige Investition für ein Palettenregal, wie auch die sehr hohe Flexibilität haben das Palettenregal zu einem nicht wegzudenkenden Baustein in der Lager- und Kommissioniertechnik gemacht.

Die gebräuchlichste Form der Lagerung ist die Mehrplatzlagerung mit 2 -4 Paletten nebeneinander je Feldbreite. 

Die Bedienung des Palettenregals wird durch die Ausführung als Breitganglager oder Schmalganglager festgelegt.

Breitganglager: Die Standardlösung im Bereich der Palettenregale ist das Breitganglager. Die Bodenebene kann hier bequem, einfach und günstig mit dem Handhubwagen oder dem elektrischen Hochhubwagen erfolgen. Die höher liegenden Regalebenen können mit einem handelsüblichen Gabelstapler, Schubmaststapler oder Kommissionierstapler bedient werden.

Schmalganglager: Eine sehr hohe Flächennutzung bietet das Schmalganglager. Die Regalbedienung erfolgt in der Regel mit einem personengeführten Regalbediengerät oder Kommissionierstapler. Die Investitionskosten sind hierbei jedoch wesentlich höher. 

Einfahrregal / Drive InPalettenregal-Einfahrregal

Das Einfahrregal ermöglicht die Einlagerung von mehreren Paletten hintereinander je Lagerebene. Mit dieser Ausführung lässt sich eine optimale Flächen- und Raumnutzung erreichen. Diese Lagerart wird häufig bei geringer Umschlagsleistung angewendet. Die Verweildauer der Paletten im Einfahrregal ist in der Regel recht hoch. Eine Verwendung als Pufferlager oder Saisonlager bietet sich hier an. Das Einfahrregal verwendet das LIFO Prinzip.

LIFO Prinzip

LIFO Last in – First out:

Die eingelagerte Ware welche als letztes eingelagert wurde, wird als erstes wieder entnommen.

DurchlaufregalPalettenregal-Durchlaufregal

Paletten-Durchlaufregale nehmen einen immer wichtigeren Platz in der Lagertechnik ein.

Auch das Durchlaufregal bietet die Einlagerung von mehreren Paletten hintereinander, ähnlich dem Einfahrregal. Beim Durchlaufregal werden entsprechende Rollbahnen eingesetzt, wodurch die palettierte Ware zum anderen Ende des Regals befördert wird.

Durch die Rollbahnen kann das Durchlaufregal das FIFO Prinzip realisieren.

FIFO Prinzip

FIFO First in – First out:

Die eingelagerte Ware welche als erstes eingelagert wurde, wird als erstes wieder entnommen.

Verfahrbare Palettenregale

Durch verfahrbare Unterbauten ist es möglich ein Palettenregal fahrbar zu gestalten.

Die häufigsten Schlagworte bei den Lagerhaltungskosten ist mittlerweile die Lagerflächenoptimierung und die Lagerverdichtung. Wenn die vorhandene Lagerfläche optimal genutzt werden soll und eine gleichzeitige Reduzierung der Nutzfläche für neue Projekte geplant ist, ist die Lagerung in einem verfahrbaren Palettenregal eine sehr effiziente Lösung.

Die kompakte Lagerung ermöglicht je nach System eine bis zu 180 % höhere Lagerkapazität bzw. eine Flächeneinsparung von bis zu 50 %. 

Automatisierte Palettenregallager

Die automatisierte Lagerhaltung im Bereich der Palettenregale bietet die kürzeste Durchlaufzeit. Aufgrund der rechnergesteuerten Systeme, kann eine ideale Raumausnutzung umgesetzt werden. Eine permanente Inventur findet durch die gesteuerte Bedienung statt. Der sehr hohe wirtschaftliche und zeitoptimierte nutzen wird schnell offensichtlich. Ein unbefugter Zugriff auf die Ware wird durch die Geschlossenheit des Systems verhindert.

nach oben

 2. Palettenregal Komponenten

StänderrahmenPalettenregal-Einzelstaender

Der Palettenregal-Ständer besteht aus Diagonalstreben und Querstreben welche mit dem Ständerprofil verschraubt werden. Das Ständerprofil weist eine enorm hohe Stabilität durch die mehrfach geformte Geometrie auf. Die genutzten Standardtiefen, welche sich durchgesetzt haben sind 800 mm zur Quereinlagerung und 1.100 mm zur Längsteinlagerung. Achten Sie hier drauf, bei Ihrer Palettenregal Auswahl.

StändererhöhungPalettenregal-Stuetzrahmenerhoehung

Die Ständererhöhungen bieten wir Ihnen für das aktuelle BITO Palettenregal an. Beim Einsatz von Palettenregalen in Deutschland ist ein äußerer Ständerüberstand jeder Regalzeile von 500 mm zur obersten Traversenebene vorgeschrieben, als seitlicher Fallschutz. Damit Sie dieses auch zu einem späteren Zeitpunkt umsetzen können und das Palettenregal nicht die notwendige Höhe aufweist, kann hier mittels der Ständererhöhung Abhilfe geschaffen werden. 

Traverse / TragbalkenPalettenregal-Traverse

Die Traversen, oder aber auch Tragbalken genannt werden in unterschiedlichen Belastungen und Längen gefertigt.

Standardmaße zur Einlagerung von Europaletten:
- 1.825 mm (2 Paletten nebeneinander)
- 2.700 mm (3 Paletten nebeneinander)
- 3.600 mm (4 Paletten nebeneinander)

Standardmaße zur Einlagerung von Industriepaletten:
- 2.200 mm (2 Paletten nebeneinander)
- 3.300 mm (3 Paletten nebeneinander)

Die Traversen werden in den Ständerrahmen eingehangen und mit einem Sicherungsstift gegen das aushebeln im laufenden Betrieb gesichert.

DurchschubsicherungPalettenregal-Durchschubsicherung

Durchschubsicherungen werden auf der Rückseite vom Palettenregal montiert. Die Durchschubsicherung verhindert das die zu lagernde Ware zu weit eingeschoben werden kann. Bei Doppelregalreihen welche den Mindestabstand von den einzulagernden Paletten von 100 mm nicht einhalten, ist die Durchschubsicherung Pflicht. 

Rückfallschutzgitter Palettenregal-Herabfallsicherung

Ein Rückfallschutzgitter ist bei Einfachregalreihen zu installieren, wenn hinter dem Palettenregal ein Arbeitsbereich oder Verkehrswege verlaufen.

AuflagebödenPalettenregal-Holzboden

Palettenregale sind optional mit Auflageböden zu ergänzen. Die Einbringung von Auflageböden ermöglicht die Lagerung auch von nicht palettierter Ware.

Die gängigsten Auflageböden sind aus Spanplatte, Gitterböden oder Gitterroste.

Bei der Anwendung von Holzböden kann die Fachlast mittels Tiefenstegen erhöht werden. 

AnfahrschutzPalettenregal-Anfahrtschutz

Ständiger Fahrbetrieb um die Endrahmen oder die Rahmen an Durchfahrten führt oft zu Beschädigungen an den Regalen. Es wird empfohlen alle Ecken des Regals mit Anfahrschützen abzusichern, da diese besonders empfindlich sind für Beschädigungen durch Anfahren. Um einen kompletten Endrahmen zu schützen, sind Leitplanken in verschiedenen Ausführungen und Abmessungen zu installieren. Ausfallzeiten und damit verbundene Kosten im laufenden Betrieb werden deutlich reduziert.

DistanzstückePalettenregal-Gondelverbinder

Distanzstücke werden bei der Montage von Doppelregalreihen berücksichtigt. Hier werden beide Regalreihen durch Distanzstücke verbunden.

MontagezubehörPalettenregal-Bolzenanker

Palettenregale werden mit zugehörigen Montagezubehör montiert. Die Installation von einem Palettenregal muss Waagerecht erfolgen, sollte der vorhandene Boden nicht über die entsprechenden Vorgaben verfügen, können Sie durch passende Unterlegbleche kleinere Unebenheiten ausgleichen. Nach ausrichten der Lagerregale werden diese vorschriftsmäßig durch Bodenanker im Boden befestigt. Beachten Sie hierzu bitte jeweilige Montageanleitung.

 

 

nach oben

 3. Palettenregal Einsatzort

Indoor:

Palettenregale werden an den unterschiedlichsten Orten eingesetzt. Überwiegend findet die Lagerung mit Schwerlastregalen im Innenbereich statt. Hier können problemlos handelsübliche Palettenregale in lackierter oder pulverbeschichteter Ausführung eingesetzt werden. Die äußeren Einflüsse auf das Palettenregal sind hier nicht gesondert zu berücksichtigen. 

Outdoor:

Die Lagerregale werden jedoch auch im Außenbereich eingesetzt. Hier Bedarf es einen wichtigen Blick auf das zu wählende Material. Im Außenbereich sind die Witterungsbedingungen nicht zu unterschätzen. Eine höhere Belastung an Feuchtigkeit durch Niederschlag oder höherer Luftfeuchtigkeit kann dem Material ziemlich zusetzen. Hier sollten Sie gezielt auf ein Palettenregal in feuerverzinkter Ausführung oder aus Edelstahl zurückgreifen.  

nach oben

 4. Palettenregal Materialausführung

Pulverbeschichtung: 

Das "Standard" Palettenregal wird für eine hohe Abriebfestigkeit und hohe Einsatzdauer in der Oberfläche pulverbeschichtet. Dieses hat sich in der Praxis sehr umfangreich bewehrt. 

Sendzimirverzinkung: 

Hier werden die Palettenregal Bauteile durch ein Tauchbad mit flüssigem Zink überzogen. Die Sendzimirverzinkung wird auch als Glanzverzinkung oder Bandverzinkung bezeichnet. Meistens ist diese Ausführung im Fachwerk der Ständerrahmen zu finden. Wichtig: Die Sendzimirverzinkung ist nicht für den Einsatz im Außenbereich geeignet!

Kunststoffbeschichtung: 

Eine Kunststoffbeschichtung von Palettenregal Bauteilen findet Ihren Einsatz in der Beschichtung von den Traversen / Tragbalken. Durch die Kunststoffbeschichtung wird eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit erzielt. 

Feuerverzinkung: 

Palettenregale in feuerverzinkter Ausführung bieten einen enorm hohen Oberflächenschutz. Die äußeren Umwelteinflüsse können dem feuerverzinkten Palettenregal nichts anhaben. Ein Palettenregal mit Feuerverzinkung kann problemlos im Außenbereich eingesetzt werden. 

Edelstahl: 

Auch der Einsatz von Edelstahl im Palettenregalbau wird umgesetzt. Ein Edelstahl Palettenregal ist auf Grund der hohen Materialgüte mit sehr hohen Kosten verbunden. Der Einsatzbereich liegt in der Lebensmittelindustrie und der Pharmazie zur hygienischen Lagerung. 

 nach oben

 5. Palettenregal Belastbarkeit

Palettenregal-Einheitslast

Einheitslast

Als Einheitslast wird eine einzelne Last bezeichnet, z.B. eine Palette in einem Palettenregal.

Palettenregal-Fachlast

Fachlast

Fachlast bezeichnet die Gesamtlast welche in ein Regalfach gelagert werden darf. Die Summe der Fachlasten darf die Feldlast nicht übersteigen!

Palettenregal-Feldlast

Feldlast

Die Feldlast bezeichnet die Gesamttragkraft von einem Regalfeld zwischen zwei Regalständern. Das Eigengewicht vom Palettenregal wird hierbei nicht berücksichtigt. Auch die Lagerware auf dem Boden ist hier nicht Bestandteil.

Palettenregal-Rahmenlast

Rahmenlast

Als Rahmenlast ist das zulässige Gesamtgewicht aller Einheitslasten welche durch die Traversen auf den Palettenregalrahmen eingeleitet werden.

Knicklast 

Die Knicklast oder auch Knicklänge bezeichnet den Abstand vom Hallenboden bis zur Oberkante des 1. Regalfaches und für jede weitere Etage den Abstand zwischen den jeweiligen Oberkanten der nächsten Regalebene.

nach oben

 6. Voraussetzungen für Regale

Das Regal wird auf der Bodenplatte aufgestellt und verankert, um die Stabilität zu gewährleisten.

Der Betreiber ist verantwortlich für die Belastbarkeit der Bodenplatte und des Fundamentes, so dass die Regallasten sicher aufgenommen werden können. Die Standardbelastungstabellen gehen von einer Betonbodenplatte aus mindestens 120 mm dicke und einer Betongüteklasse von 20/25 (Ref. EN1992) aus.

Sollte das Palettenregal in einer Erdbebenregion montiert werden, so ist der Betreiber zwingend angehalten den Lieferanten darüber zu informieren. Eine Berechnung mit Grundlage der zu berücksichtigenden Erdbebenzone ist zwingend notwendig.

nach oben

 7. Regalprüfung / Regalinspektion

Die Inspektion der Lagereinrichtung muss systematisch und in regelmäßigen Abständen erfolgen.

Kompetentes Personal, eigene Angestellte oder externe Spezialisten führen diese Inspektionen aus.

Nachfolgende Kontrollzyklen sollten eingehalten werden: 

Tägliche Kontrollen werden von Staplerfahrern und dem Lagerhauspersonal ausgeführt. Erkannte Beschädigungen oder Sicherheitsprobleme müssen sofort dem Fachpresonal mitgeteilt werden.

Wöchentliche und monatliche Kontrollen führt der Sicherheitsverantwortliche durch und übermittelt die Beobachtungen schriftlich dem Management. Die Beschädigungen sind als ROTES oder ORANGES RISIKO einzustufen.

Halbjährliche bzw. jährliche Kontrolle durch einen Experten (Hauspersonal oder externer Spezialist) führt eine gründliche Kontrolle der Lagereinrichtung durch und übermittelt das Beobachtungsprotokoll mit Ergebnissen und Lösungsvorschlägen dem Betreiber.

nach oben

 8. Palettenregal kaufen

Neuware: 

Schnell, sicher und einfach ist der Kauf von einem neuen Palettenregal. Hierbei können Sie genau Ihre Bedürfnisse abdecken die Sie benötigen. Die individuelle Berücksichtigung von unterschiedlichen Feldbreiten, Höhen und Belastungen ist hier absolut kein Problem. Sie kaufen genau das Produkt welches Sie brauchen. Durch Deckung des exakten Bedarfs ist ein neues Palettenregal meist gar nicht so enorm Kostenintensiv. Auch bei der Auswahl des Zubehörs haben Sie durch direkte Verfügbarkeit keine zeitintensiven Recherchen und Marktplatzsuchen. Die Aufwendungen für die Instandhaltung der Lagerregalanlage sind sehr überschaubar. Sie wissen genau was Sie kaufen und in welcher Qualität!

Gebraucht: 

Auch in der Lagerhaltung ist der Kauf von Gebrauchtware eine übliche Beschaffungsquelle. Hier sind Sie allerdings auf entsprechende Palettenregal-Posten im Gebrauchtwarensegment angewiesen. Eine exakte und individuelle Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse kann hier nicht erfüllt werden. Sie müssen sich meistens dem Regalposten anpassen welcher Ihren Vorstellungen am nächsten kommt. Wenn Sie eine Erweiterung oder der Ausbau der Palettenregalanlage ansteht, fängt meist das große und sehr zeitintensive suchen nach dem passenden Zubehör oder weiteren Ständerrahmen oder Traversen an. Wir bekommen hierzu auch regelmäßig Anfragen über eine eventuelle Verfügbarkeit und Beschaffung. Meistens müssen wir den Kunden dann mitteilen das das Palettenregalsystem welches Sie gerade "neu" gebraucht gekauft haben, nicht mehr produziert wird und die Beschaffung ausschließlich über den Gebrauchtmarkt abzuwickeln ist. Hierbei kommt es meistens zu sehr hohen Frachtkosten. Ein weiterer wichtiger Aspekt der auch bei einem gebrauchten Palettenregal häufig vernachlässigt wird, ist das das Schwerlastregal bereits eine umfangreiche Nutzung absolviert hat. Ob in diesem Zeitraum eine Überlastung des Palettenregals stattgefunden hat, durch zu hohe Lagergewichte ist meist nur selten nach vollziehbar. Durch eine Überlastung (punktuelle Einzellast) oder falsche Einsatzbedingungen kann es zur Materialermüdung kommen und die ursprünglichen Lasten sind "eigentlich" nicht mehr gewährleistet. Aus den genannten Punkten und auch das wir unseren Kunden eine bis zu 10 Jahre lange Nachkaufgarantie gewähren, können wir nach bestem Gewissen ausschließlich neue Palettenregale anbieten.

Leasing / Mietkauf: 

Auch ein Palettenregal Leasing oder Mietkauf wird in der Praxis öfters umgesetzt. Das Investitionsvolumen der Palettenregalanlage bleibt in Ihrer Verfügbarkeit und schmälert nicht die Liquidation. Bilanzneutral kann so eine Anschaffung von Lagerregalen erfolgen. Die Abwicklung der Finanzierungsform erfolgt über einen ausgewählten Leasingpartner. Der Leasingpartner geht mit Ihnen direkt einen individuellen Leasingvertrag ein, indem die Laufzeit und die Höhe der Leasingrate bestimmt wird. Zudem besteht oft die Möglichkeit nach Ablauf des Leasingzeitraumes die Lageregale durch Zahlung einer kleinen Schlussrate in den eigenen Bestand zu übernehmen. Wir arbeiten ausschließlich mit führenden Leasinganbietern zusammen und können Ihnen hierzu gerne auf Wunsch ein passendes Angebot unterbreiten. 

 nach oben

Zuletzt angesehen
Shopware Agentur  six-media.de